Kunst und Kind: Lesestoff für graue Tage (Teil 1)


Kunst und Kind Lesestoff

Wenn es jetzt im Herbst langsam kälter und früher dunkel wird, gibt es nichts Schöneres, als sich mit einer Tasse Kakao aufs Sofa zu kuscheln und ein gutes Buch zu lesen. Damit auch die lieben Kleinen genug Lesestoff haben, stelle ich euch heute ein paar Bücher vor, die Kinder in die Welt der Kunst einführen.

Das Kunstbuch für Kinder

Das Kunstbuch für Kinder ist ein Klassiker und ein Ableger des Phaidon-Klassikers “Das Kunstbuch”. Es ist für größere Kinder (ab ca. zehn Jahren) konzipiert und stellt 30 bedeutende Künstler aus allen Epochen vor. Auf ein bis zwei Doppelseiten werden jeweils die Künstler und ihre wichtigsten Werke vorgestellt. Die Kinder werden mit kleinen Aufgaben aufgefordert, genau hinzusehen und sich so der Kunst spielerisch zu nähern

Kinder Künstler Kritzelbuch

Das Kinder Künstler Kritzelbuch wurde von der Frankfurter Ateliergemeinschaft LABOR entworfen. Die Künstler stellen den Kindern verschiedene Aufgaben, wie z.B. Male dich selbst, meine Lieblingspizza oder zeichne ein außergewöhnliches Reittier.

Das besondere Malbuch regt die Fantasie an und macht Lust auf Kunst. Es ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Augentäuschung: Die Tricks der Künstler

Wer mehr über die Methoden wissen und ein bisschen in die Kunsttheorie einsteigen möchte, findet im Buch Augentäuschung: Die Tricks der Künstler viel Wissenswertes.

Es werden aber nicht nur theoretisch die beeindruckendsten Augentäuschungen erklärt, sondern auch viele Bastelanleitungen für eigene kleine Tricks gegeben. Dieses Buch ist eher für größere Kinder ab acht Jahren geeignet, da doch recht viel Theorie behandelt wird.

Weiß weiß Bescheid

Für kleinere Kinder ab vier, die sich gerade mit dem Thema Farben auseinander setzen, ist das Buch Weiß weiß Bescheid als Einstieg in die Welt der Farben gut geeignet.

Dem Buch liegt eine ganz einfache Geschichte zugrunde: Das kleine Weiß beschließt an einem Regentag, das Gelb zu besuchen. Die beiden Treffen die Farben Rot und Blau und es gibt Streit wegen der Mischfarben Lila und Orange. Von denen haben die anderen Farben bisher nur gehört. Dabei werden außer den Farben auch Themen wie Lästereien, Vorurteile und Meinungen über andere angesprochen. Natürlich gibt es am Schluss aber ein Happy End.

Viel Spaß beim Lesen und Vorlesen!


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Gedanken zu “Kunst und Kind: Lesestoff für graue Tage (Teil 1)

  • Miri

    Es gibt einige schöne Kunstbücher für Kinder. Ich zeige meinem Sohn auch immer mal welche, obwohl ich leider selbst kaum Zugang zur Kunst habe, aber ich hoffe, dass es meinem Sohn da vielleicht mal anders gehen wird…

    • Mausemama Beitragsautor

      Liebe Miri,
      ich finde es toll, dass du mit deinem Sohn Kunstbücher anschaust. Auch wenn sich die Kinder nicht automatisch dafür begeistert, erweitert das ihren Horizont doch ungemein.
      Ich hatte als Kind wenig Zugang zu Museen (obwohl sich meine Eltern für Kunst interessiert haben). Mein Interesse wurde durch ein großes Kunstlexikon geweckt, dass ich mir oft aus dem Bücherschrank meiner Eltern “geklaut” habe. In meinem Fall hat das schon ausgereicht und ich habe später Kunstgeschichte studiert.
      Ich wünsche dir und deinem Sohn weiterhin ganz viel Spaß beim Entdecken der Welt der Kunst!
      Liebe Grüße,
      Nina

  • Alex

    Danke für die spannenden Buchtipps. Vor allem das Buch Weiß weiß Bescheid interessiert mich für meine Kinder. Die Serie Kunst und Kind ist auch sehr interessant. Schön auch aus anderen Städten zu lesen.

    Liebe Grüße
    Alex